Startseite   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Bildquelle

Kalk

Wer kennt das nicht:

An Armaturen, im Wasserkocher, in der Kaffeemaschine, im Bad, ja sogar in den Rohrleitungssystemen bilden sich permanent Kalkablagerungen. Der Wasserkocher braucht dann länger um das Wasser zu erhitzen, die Waschmaschine verbraucht mehr Energie und das Rohrleitungssystem „wächst zu“.

Hartes Wasser ist die geheime Ursache für viele, wenn nicht gar für alle Krankheiten, die aus Giften im Verdauungstrakt entstehen.

Es enthält eine hohe Dosis anorganischer Mineralien, die mit den meist vorhandenen öligen und fettigen Substanzen neue unlösliche Verbindungen eingehen, die der Körper nicht verwerten kann. Diese Kalk-Fett-Mischungen lagern sich an den Innenwänden der Arterien und an den Organen in einer undurchlässigen Schicht ab und behindern den normalen Stoffwechsel. Diese Ablagerungen in den Eingeweiden sind darüber hinaus ein Paradies für alle bakteriellen Krankheitserreger.

Dieses Gemisch von Fett mit Cholesterin, Salzen und Kalk aus Leitungs- und Mineralwasser blockiert aber nicht nur den Stoffwechsel mit seinen Ablagerungen, die zunächst wie ein Film, später wie eine Kruste Zellwände und Organe überziehen. Es bildet auch die bekannten Steine, die wir dann Nieren-, Gallen- und Blasensteine nennen.

“Würde man die Menschen flächendeckend mit mineralarmem Wasser versorgen, so würden viele Alterskrankheiten verschwinden.”
Mayo-Clinic, Rochester, USA
 

 

Presseberichte

Hartes und weiches Wasser
(BÜNTING TEE)
>> Lesen Sie mehr

Welchen Einfluss hat die Wasserhärte?
(Reformhaus Interview)
>> Lesen Sie mehr

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Funktionalität und den Inhalt zu optimieren. Durch die Nutzung unserer Website wird der Verwendung von Cookies zugestimmt. Weitere Informationen zu Cookies und der Verwendung Ihrer Daten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.